Anleitungen für Babydecken zeigen oft Wölklein, Schäflein oder kleine Herzen. Es geht aber auch mit eleganten Streifen. Ich habe die Farben weiss, hellgrau, dunkelgrau und grün gewählt. Die Anleitung war in einem Buch im Wollgeschäft. Das Grün habe ich hinzugefügt. Das Muster ist denkbar einfach: Man strickt mit einer langen Rundnadel, zuerst eine Reihe in Farbe A rechts. Dann Arbeit nicht wenden, sondern nochmals eine Reihe rechts in Farbe B. Nun sind beide Fäden wieder auf der gleichen Seite. Jetzt die Arbeit wenden und mit Farbe A eine Reihe links, dann mit Farbe B eine Reihe links. Für den Farbwechsel braucht es ein Konzept. Vorher festlegen, nicht einfach drauflosstricken.

Die Randmaschen in den verschiedenen Farben gefielen mir nicht. Die Lösung war ein angestrickter I-Cord (siehe unten). Für mich war das eine der wichtigen Entdeckungen in der Internet-Welt der Strickerinnen.IMG_0760.JPG

Zum Glück wurde die Babydecke schon vor der Geburt übergeben. Denn Klein-Le beschloss, früher auf die Welt zu kommen und musste warm gehalten werden.

img_0011.jpg

Bonus

Wolle: Lang Merino 120 Superwash
I-Cord: gute Einführung bei landade.de

 

Advertisements