Im Januar 2017 konnte ich auf ein halbes Jahr Stricken zurückblicken: buchstäblich, die meisten Strickstücke hatten auf einem Bild Platz.

fullsizeoutput_1fe.jpeg

Und sie waren noch alle in meinem Besitz. Ein solches Bild ist für 2017 nicht möglich. Die Babysets für die Enkel sind längst getragen, zum Teil schon ausgeliehen an weitere Neugeborene. Die Schals und der Pullover für die Tochter sind ausser Sichtweite. Wer bei Ravelry dabei ist, kann sich meine Projekte dort unter meinem Profil Pilzie ansehen. Täglich sichtbar sind die Deco-Strickstücke wie Kissen, Untersetzer etc. Diese kleinen Dinge sind eigentlich Muster in neuer Stricktechnik, z.B. Double Face oder Cabin Log. Und richtig, das letzte Bild ist ein Mini-Weihnachtsbaum. Sehr praktisch für unseren unsteten Lebensstil als Pensionierte.

2017 hat sich Stricken zu meinem wichtigsten Hobby entwickelt. Sehr zum Leidwesen von einigen nahen Angehörigen, die noch immer auf kurze Videos von diversen Reisen warten …

Ich stricke natürlich zuhause, oft vor dem TV. Nur bei der neuen BBC-Serie Blue Planet II habe ich Nadeln aus der Hand gelegt. Ich stricke in Zügen und auf Flügen, manchmal in der U-Bahn, beim Warten auf Flügen sowieso. Entgegen aller Gerüchte stricke ich nicht im Fussballstadion (nur gelegentlich im Fanbus).

Insgesamt waren es zwischen 10’000 und 11’000 Meter, die ich verstrickt habe. Das schwierigste Projekt war ein Pullover mit unendlich vielen Zöpfen aus dem Buch „Refined Knits“ (sic!). Das lustigste Projekt war der Weihnachtsbaum (siehe oben). Am meisten im Einsatz ist mein Tuch Bermuda. Weil er farblich so gut passte, musste ich sogar einen Mantel dazu kaufen. Das allerletzte (chronologisch gesehen) Strickstück waren gestreifte fingerlose Handschuhe, die sich mein Mann zum Fotografieren gewünscht hat. Und dann gibt es noch die kleinen Dinge wie die Baby-Turnschuhe, die ich schon fast am Meter produziert und dann verschenkt habe, oder die knalligen „Lätzchen“ für speiende und sabbernde Babys.

Der Strick-Höhepunkt jedoch war mein erstes Design, das ich auf Ravelry veröffentlicht habe. Der Laver-Schal, den ich zusammen mit passender Kappe meiner Schwester zu einem runden Geburtstag geschenkt habe.fullsizeoutput_42f.jpeg

Am 31.12.17 um 21.30 Uhr war mein Strickkorb leer, alle angefangenen Arbeiten waren abgeschlossen.

IMG_2289.JPG

Das Strickjahr 2018 beginne ich mit einem Mega-Projekt, das mir sehr am Herzen liegt. Wieder etwas Kreatives. Dazu mehr im nächsten Post.

Advertisements